Lernpartner der HBS


 

Seit vielen Jahren arbeitet die Heinrich-Bußmann-Schule Lünen schon mit verschiedenen Lernpartnern aus der Region zusammen. Hierdurch kann den Schülerinnen und Schülern ein umfassender Einblick in die spätere berufliche Laufbahn verbunden mit einer berufsorientierten Ausbildung ermöglicht werden. Zu den Lernpartnern gehören unter anderem der Kraftwerksbetrieb Steag, die AOK und der Garten- und Landschaftsbetrieb Giesebrecht. Seit Anfang 2016 besteht auch mit dem Bauverein zu Lünen, mit dem die HBS schon lange Zeit zusammenarbeitet, ein offizieller und unbefristeter Kooperationsvertrag.

 

Die Kooperation zwischen der HBS und den Lernpartnern besteht vor allem darin, dass die Schülerinnen und Schülern ab der achten Klasse im Rahmen von Praktika am beruflichen Alltag der jeweiligen Betriebe teilnehmen und dort ihre Erfahrungen sammeln. Dort werden sie professionell angeleitet und an die verschiedenen Berufe herangeführt. Viele Schülerinnen und Schüler, die sich während dieser Praktika bewähren, freuen sich später über eine Ausbildungsstelle oder feste Beschäftigung in einem Betrieb. Weiterhin beteiligen sich die Betriebe der Lernpartner in verschiedenen Schulprojekten wie etwa dem Anlegen eines Schulgartens.

 

Die Lernpartnerschaften sind aber keinesfalls eine Einbahnstraße, sondern für uns als Schule und auch für die Betriebe gleichermaßen ein Gewinn. Durch die frühzeitige Tätigkeit in den Betrieben erhalten die Schülerinnen und Schüler einen realistischen Eindruck davon, was sie im Berufsleben erwartet. Im Gegenzug können sich die Betriebe ein Bild davon machen, welche Praktikanten sich als spätere Auszubildende eignen würden.“ Die positiven Aspekte der Zusammenarbeitet bestätigt auch Friedhelm Deuter, Chef des Bauvereins: „Unsere hauseigenen Handwerker wie Maurer und Gärtner sind immer wieder ganz angetan von dem Engagement der Schüler.“