An unserer Schule sind die Sonderpädagoginnen Katja PohlmannDagmar Roxlau, Silke Zeyen und Jaana Thienenkamp im Einsatz. Stets ansprechbar sind sie eine große Bereicherung für das Kollegium. Mit ihrem Fachwissen tragen sie wesentlich dazu bei, dass der gemeinsame Unterricht mit Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf funktioniert.

 

Für manche Schülerinnen und Schüler wird ein Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung festgestellt. Sie werden nach ihrem individuellen Bedarf sonderpädagogisch gefördert. Die sonderpädagogische Förderung umfasst Lern- und Entwicklungsstörungen. An der HBS werden die Förderschwerpunkte

 

  1. Lernen,
  2. Sprache,
  3. Emotionale und soziale Entwicklung

gefördert.

 

Im Rahmen der sonderpädagogischen Förderung wird festgelegt, ob die Förderung zielgleich oder zieldifferent erfolgt. Die sonderpädagogische Förderung hat bei zielgleicher Förderung grundsätzlich das Ziel, die Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung nach den Vorgaben der allgemeinen Schule zu unterrichten und strebt damit Bildungsabschlüsse der allgemeinen Schulen an. Im Bildungsgang des Förderschwerpunkts Lernen und im Bildungsgang des Förderschwerpunkts Geistige Entwicklung werden die Schülerinnen und Schüler zieldifferent unterrichtet, d.h. zu eigenen Abschlüssen geführt.